Weihnachtsseniorenbüro des Jahres 2018: Leitstelle Älterwerden der Stadt Moers!

Anstatt des Seniorenbüros des Monats gibt es in diesem Jahr ein Weihnachtsspecial: Die Stadt Moers mit der Leitstelle Älterwerden, ist unser „Weihnachtsseniorenbüro des Jahres 2018“. Diesen Titel trägt das Seniorenbüro stellvertretend für unsere 112 Mitglieder, denn wir sind uns sicher, dass bei Ihnen allen bereits die Vorbereitungen auf die Weihnachtszeit langsam aber sicher anlaufen. Wir wünschen Ihnen damit bereits eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit!

Stadt Moers „Leitstelle Älterwerden“

Die Stadt Moers stellt sich bereits seit Jahren erfolgreich den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft. Mit der Einrichtung der Leitstelle Älterwerden hat die Stadtverwaltung eine zentrale Stelle geschaffen, die die kommunale Altenplanung weiter entwickelt, politische Gremien und Ausschüsse berät und als Kontaktstelle sowohl für Träger der offenen Seniorenarbeit wie auch für Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung steht.

Die Leitstelle Älterwerden fördert die Zusammenarbeit und Vernetzung der verschiedenen Träger und Institutionen der offenen Seniorenarbeit in Moers. Hierzu wurde ein Runder Tisch „Offene Seniorenarbeit“ eingerichtet, der sich 4 mal im Jahr unter der Leitung der Leitstelle Älterwerden in unterschiedlichen Institutionen vor Ort trifft.

Partizipation älterer Bürgerinnen und Bürger hat in Moers eine lange Tradition. So wurde bereits 1980 der Seniorenbeirat der Stadt Moers gegründet, der die entsprechenden Gremien berät und für die Situation älterer Bürgerinnen und Bürger in Moers sensibilisiert. Die Leitstelle Älterwerden unterstützt den Seniorenbeirat bei seinen beratenden Tätigkeiten.

Die Seniorenarbeit hat sich inhaltlich und methodisch sehr verändert. So wird heute der Ausdruck „offene Altenarbeit“ durch gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit“ ersetzt. Die entscheidenden Schlüsselbegriffe einer  gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit sind, Partizipation, Selbsthilfe und Integration älterer Menschen die in Moers einen hohen Stellenwert haben.

Zur Weiterentwicklung der Seniorenarbeit beteiligt sich die Leitstelle Älterwerden seit Jahren, mit Trägern der offenen Seniorenarbeit, an bundes- und landesweiten seniorenpolitischen Programmen und Projekten:

  • EFI (Erfahrungswissen für Initiativen war ein Modellprogramm zur Gewinnung und Qualifizierung lebens-und berufserfahrener Menschen)
  • Aktiv im Alter (war ein Modellprojekt zur Erhöhung der gesellschaftlichen Teilhabe Älterer in der Gemeinschaft)
  • „Innovative Seniorenarbeit in Moers“-Entwicklung von Begegnungs-und Beratungszentren in Moers (laufender Prozess)
  • Q-Gesena Modellmassnahme „Qualitätsinitiative in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit“ (abgeschlossenes Projekt)
  • Entwicklung altengerechter Quartiere „Quartiersbüro Rheinkamp“ (aktuelles Projekt)
  • Zwar-Prozess (Initiierung sozialer Netzwerke 55plus) in sieben Moerser Stadtteilen (aktuelles Projekt)
  • Moerser Seniorinnen und Senioren haben im Netz jetzt eine eigene Seite, die ganz auf ihre Interessen zugeschnitten ist. Bürgermeister Christoph Fleischhauer hat www.senioren-in-moers.de am 7. Juli 2017 offiziell freigeschaltet. Der „Macher“ ist Wolfgang Gedanitz, unterstützt von Franz-Josef Rüther und Kornelia Jordan von der Leitstelle Älterwerden der Stadt im Rahmen der „Innovativen Seniorenarbeit“.

Kontaktdaten und Ansprechperson:

Kornelia Jordan

Telefon: 0 28 41 / 201-609

Telefax: 0 28 41 / 201-1 68 88

E-Mail: Kornelia.Jordan@Moers.de

Rathaus Moers
Rathausplatz 1
47441 Moers